Der Ethikrat der Akademie für Publizistik

Der Ethikrat der Akademie für Publizistik
v.l.n.r.: Dr. Heribert Prantl, Dr. Christian Sauer, Dorothee Bölke, Dr. Bernhard Debatin

Zum Journalismus gehören moralische Zweifel
Ist der Kommentar zum Korruptionsfall in der Gemeinde vielleicht doch zu selbstgerecht?
Kann ich Parteimitglied sein und trotzdem unabhängigen Journalismus betreiben?
Und: Was tun, wenn Interviewpartner versuchen, PR-Botschaften in Texte „hinein zu autorisieren“?

Der im Juni 2003 gegründete Ethikrat der Akademie für Publizistik nimmt sich Ihrer Fragen an. Schreiben Sie an ethikrat[at]Akademie-fuer-Publizistik.de. Antworten auf ausgewählte Fragen erscheinen an dieser Stelle.

Bitte beachten Sie:

Eine Rechtsberatung durch den Ethikrat dürfen Sie nicht erwarten. Die Fragesteller bleiben auf Wunsch anonym. In der Akademie ist Susanne Lob Ansprechpartnerin für den Ethikrat.

Übrigens: Auch der Deutsche Presserat - die Freiwillige Selbstkontrolle gedruckter Medien - befasst sich mit Fragen der journalistischen Berufsethik. Ebenso beschäftigen sich die Hörfunker.de auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung u.a. mit einem Plädoyer für einen Radiokodex.

Frage an den Ethikrat senden

Schreiben Sie an ethikrat[at]Akademie-fuer-Publizistik.de

Kontakt

Akademie für Publizistik Hamburg
Cremon 32
20457 Hamburg
Tel: +49 40 41 47 96 - 0
Fax: +49 40 41 47 96 - 90
E-Mail schreiben
Lageplan / Kontakt

Diese Seite teilen...