Web-Code: 17350Die crossmediale Lokalgeschichte

Dozent
Carolin Buchheim, James Röderer

Datum
01.–02.06.2017

Teilnehmer
12

Ort
Akademie für Publizistik

Gebühr
€ 480,00

Seminarleitung

Voigtländer, Kai
Tel.: 040 / 41 47 96 - 34
Mail schreiben

Zusatzinformationen

Wie verwandle ich einen Print-Aufmacher in eine gute Geschichte fürs Web? Wie und wann setze ich Live-Berichterstattung, Videos, Karten, Daten oder Storytelling ein? Und was bedeutet das für den täglichen Arbeitsablauf einer Lokalredaktion? Im Seminar öffnen wir den crossmedialen Handwerkskasten: Die Teilnehmer üben das Produzieren von Lokalgeschichten über alle Kanäle hinweg. Denn heute sind Geschichten auch im Lokaljournalismus Teil einer Verwertungskette – und müssen entsprechend geplant werden.

Seminarinhalte

  • Vom Netz ins Blatt und wieder zurück: wie man crossmediale Geschichten plant, konzipiert und über alle Medien führt
  • Der crossmediale Handwerkskasten: (kostenlose) Tools, die mehr Internet in den Printalltag bringen
  • Drehen, Schneiden, ab ins Netz: Erstellen von kurzen Videos fürs Netz
  • Berichten in Echtzeit: mit dem Smartphone unterwegs (Crossmedia-Übung)
  • Arbeitsstrukturen, Redaktionsorganisation, Zeitmanagement: wie man crossmediale Geschichten im Redaktionsalltag und im Bewusstsein der Kollegen verankert

Lernziele

    Die Teilnehmer können nach dem Seminar...

  • multimediale Reportagen bauen
  • crossmediale Geschichten planen und organisieren
  • live von kommunalen Ereignissen bloggen und berichten
  • mit einfachen Mitteln webtaugliche Umfragen produzieren
  • entscheiden, welches Tool am besten zu welcher Geschichte passt
  • soziale Netzwerke für die Recherche und Verbreitung ihrer Geschichten nutzen

Zielgruppe

Das Seminar ist besonders geeignet für Redakteure und Reporter von Lokal- und Regionalzeitungen oder von lokalen Radiosendern. Online-Affinität ist wünschenswert, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zur Übersicht

Diese Seite teilen...