Web-Code: 20200Erfolgreiche PR-Arbeit

Dozent
Dennis Heinert

Datum
02.–03.03.2020

Teilnehmer
10

Ort
Akademie für Publizistik

Gebühr
€ 680,00

Seminarleitung

Lob, Susanne
Tel.: 040 / 41 47 96 - 32
Mail schreiben

Zusatzinformationen

Fast jeder, der Medienarbeit macht, kennt dieses Phänomen: Man findet die eigene Idee großartig, aber der Journalist winkt freundlich ab. Doch daran kann man etwas ändern. Denn eine gute Geschichte, eine Person oder ein Produkt zum richtigen Zeitpunkt an den passenden Menschen zu bringen ist schlichtweg Handwerk. Ziel dieses Seminars ist es, die Arbeits- und Denkweisen von Journalistinnen zu verstehen und dieses Wissen für die eigene Arbeit zu nutzen. Das Seminar ist dabei sehr praxisorientiert: exklusiv oder via Pressemitteilung? Welches Medium eignet sich für meine Geschichte und wie fasse ich dort erfolgreich nach? Was brauchen wir alles? Text, Foto oder Bewegtbild? Unsere Tipps lassen sich schnell in den Arbeitsalltag integrieren und verbessern die Chancen für eine erfolgreiche Medienarbeit deutlich.

Seminarinhalte

  • Der gelungene Perspektivwechsel: die Sicht des Journalisten einnehmen
  • Themen interessant und zielmediengerecht aufbereiten
  • Tipps und Regeln, um Themen und Personen in Medien zu platzieren
  • Gesprächsstrategien
  • Die wichtigsten PR-Instrumente: Von der Pressekonferenz bis zum Hintergrundgespräch
  • Pressestellen in Unternehmen: KPIs definieren, Evaluation und Reporting
  • Einführung in Kampagnenarbeit
  • Exkurs: Beispiele für gelungene Auftritte im Social Web und Strategien gegen ungewollte Störmanöver

Lernziele

    Nach dem Seminar können die Teilnehmenden...

  • den Arbeitsalltag und die Bedürfnisse von Journalisten einschätzen
  • Themen journalistisch aufbereiten
  • die Grundregeln der Kommunikation mit Journalisten anwenden
  • viele Tipps und Tricks nutzen, die die Chance auf eine Veröffentlichung steigern
  • einschätzen, wann Social Media die bessere Alternative für ein Thema ist

Zielgruppe

Das Seminar eignet sich besonders für Einsteiger und PR-Schaffende in den ersten Berufsjahren.

Zur Übersicht