Web-Code: 17305Fachzeitschriften - Geschäftsmodelle

Dozent
Ehrhardt F. Heinold

Datum
10.05.2017

Teilnehmer
10

Ort
Akademie für Publizistik

Gebühr
€ 310,00

Seminarleitung

Speck, Irmhild
Tel.: 040 / 41 47 96 - 31
Mail schreiben

Zusatzinformationen

Auch Fach- und Special-Interest-Zeitschriften geraten durch die Digitalisierung der Medienlandschaft unter Druck: Auflagen und Anzeigenumfänge gehen zurück, die Zeitschrift als alleinige Produktform bietet oft keine ausreichende Zukunftssicherung. Innovative Ansätze zur Erschließung neuer Geschäftsfelder werden dringend gebraucht. Die gute Nachricht: Fach- und Special Interest- Zeitschriften bieten eine hervorragende Basis für die Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen, wenn sie sich als Medienmarken positionieren, die ihre Leser als Kunden begreifen und sich konsequent an deren Bedürfnissen orientieren.

Ob Onlineportal, Verkaufsplattform, Serviceapps oder Events - die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle stellt Verlage vor große Herausforderungen, denn sie müssen sich für neue Produkt- und Vermarktungsformen neu organisieren. Dieses Seminar gibt einen kompakten Überblick zu Methoden für die Entwicklung und Umsetzung von neuen Geschäftsmodellen und zeigt, wie Special Interest- und Fachverlage mit innovativen Methoden ihre Zeitschriften zu kundenorientierten Medienmarken ausbauen können.

Seminarinhalte

  • Zusammengang von Strategie, Produktinnovation und Geschäftsmodell
  • Methoden zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle (Business Model Generation CANVAS, St. Galler Business Model Generater, Businessplan)
  • Besonderheiten von digitalen Geschäftsmodellen
  • Bewertungsmethoden für neue Geschäftsmodelle
  • Methoden zur Integration der Kunden und ihrer Bedürfnisse in die Geschäftsmodellentwicklung
  • Innovations- und Change-Management: Konsequenzen für die Organisation

Lernziele

    Die Teilnehmer...

  • lernen die wichtigsten Methoden für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle kennen
  • können neue Geschäftsmodelle methodisch konzipieren und deren Bedeutung im Rahmen der Verlagsstrategie bewerten
  • wissen, welche Konsequenzen für die Organisation sich aus dem Umsetzung neuer Geschäftsmodelle ergeben

Zielgruppe

Führungskräfte aus Fach- und Special Interest-Verlagen: Geschäftsführer, Verleger, Bereichsleiter, Chefredakteure, Leitung Produktentwicklung und -management

Zur Übersicht

Diese Seite teilen...