Web-Code: 20362Konstruktiver Journalismus

Dozent
Christian Sauer

Datum
18.06.2020

Teilnehmer
10

Ort
Akademie für Publizistik

Gebühr
€ 520,00

Seminarleitung

Speck, Irmhild
Tel.: 040 / 41 47 96 - 31
Mail schreiben

Zusatzinformationen

Journalisten sollen in ihren Berichten nicht ausschließlich in der Kritik verharren, sondern lösungsorientiert recherchieren und schreiben: So lässt sich die Idee eines konstruktiven Journalismus knapp zusammenfassen.

Redaktionen, die dieses Konzept im Alltag umsetzen wollen, brauchen konstruktive Ideen für Einzelbeiträge und Rubriken. Und sie brauchen redaktionelle Konzepte, um konstruktives Denken auch bei der Themenplanung und in der Qualitätssicherung.

Die Teilnehmenden erfahren, wie man das konstruktive Potenzial in Themenfeldern aufspürt, wie man Themen zuschneidet und konstruktive Storys entwirft. Und wie man die Leserinnen und User einbezieht – und zwar routiniert, im Redaktionsalltag.

Beim ersten Workshop entwickeln die Teilnehmenden eigene Ideen für lösungsorientierte Geschichten, die sie bis zum zweiten Workshop realisieren. Dort werten sie ihre Erfahrungen aus und entwickeln nachhaltige Strategien.

Der zweite Workshoptag findet am 3. Dezember 2019 statt.

Seminarinhalte

  • Stand der Debatte: Das Konzept „konstruktiver Journalismus“
  • Andere Quellen: Lösungsorientierter Journalismus, positiver Journalismus und die Praxis erfolgreicher Redaktionen
  • Der konstruktive Dreh für Nachricht und Bericht
  • Best practice-Beispiele für konstruktiven Journalismus
  • Wie können Redaktionen einen konstruktiven Workflow implementieren?

Lernziele

    Die Teilnehmenden können nach dem Seminar...

  • Themen und Geschichten auf ihr Lösungspotential hin untersuchen
  • Umsetzungsideen für konstruktiven Journalismus entwickeln
  • Das Konzept des konstruktiven Journalismus auf ihre Ressorts und Redaktionen anpassen
  • Eine konstruktive Haltung nachhaltig in der redaktionellen Praxis verankern

Zielgruppe

Dieses Seminar eignet sich für Journalisten aller Mediengattungen sowie Redaktions- und Ressortleiterinnen, CvD und Planerinnen, die das Konzept des konstruktiven Journalismus in ihren eigenen Redaktionen umsetzen wollen.

Zur Übersicht