Web-Code: 20456Redaktionsteams kollegial führen

Dozent
Christian Sauer

Datum
18.–19.08.2020

Teilnehmer
10

Ort
Akademie für Publizistik

Gebühr
€ 620,00

Seminarleitung

Voigtländer, Kai
Tel.: 040 / 41 47 96 - 34
Mail schreiben

Zusatzinformationen

Die Führungskultur in Redaktionen und Medienhäusern verändert sich. Gerade jüngere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwarten, dass ihre Chefs ihnen nicht von oben herab begegnen, sondern sie respektvoll behandeln und unterstützen. Zugleich möchten die selbstbewussten Fachkräfte an wichtigen Entscheidungen beteiligt werden.

Von Führung auf Augenhöhe können Teams sehr profitieren. Diese Art von Leitung hilft, kreative Reserven freizusetzen, ein leistungsfreundliches Klima zu schaffen und Projekte nach vorn zu bringen. Und wer es richtig macht, der verliert auch nicht an Souveränität, wenn er partnerschaftlich führt. Im Gegenteil.

Seminarinhalte

  • Kollegial führen: Was hinter dem Konzept steckt
  • Konferenzleitung: Impulse setzen in einer kreativen Atmosphäre
  • Einzelgespräche: beraten statt dominieren!
  • Qualitätskontrolle: Klares, wirksames Feedback geben, ohne Kollegen zu frustrieren
  • Abschied vom „Leader“? Wie man Redakteurinnen und Reporter unterstützt und trotzdem mutig vorangeht
  • Medienwandel: Wie laterale Führung Veränderungsprozesse befördert

Lernziele

    Die Teilnehmenden können nach dem Seminar...

  • souverän führen ohne unnötigen Druck und Abmahnungen
  • im alltäglichen Führungsgeschehen partnerschaftlich auftreten
  • ein Leistungsklima schaffen, das von der Eigenmotivation der Mitarbeiter lebt
  • die Eigenarten von Medienteams richtig einschätzen und entsprechend effizient führen

Zielgruppe

Alle, die zeitweise oder dauerhaft Medienteams und redaktionelle Projekte leiten oder dies in Zukunft tun werden: Redaktionsleiterinnen, Ressortleiter, Teamleiter, Projektleiterinnen, Deskchefs und CvDs, interessierte Redakteurinnen und Redakteure

Zur Übersicht