Web-Code: 17410Ärger mit dem Anwalt vermeiden

Dozent
Marcus Lindemann

Datum
05.–07.07.2017

Teilnehmer
10

Ort
Akademie für Publizistik

Gebühr
€ 550,00

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.

Seminarleitung

Voigtländer, Kai
Tel.: 040 / 41 47 96 - 34
Mail schreiben

Zusatzinformationen

Darf ich das Twitter-Bild übernehmen? Darf mir eine Behörde die Auskunft verweigern? Muss ich das Gesicht verpixeln? Reichen 24 Stunden, um einem Beschuldigten Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben? Gerüchte muss ich doch nicht belegen können, oder?

Der journalistische Alltag ist voller juristischer Fragen, doch kaum jemand kennt sich aus. Viele Redaktionen haben keine Rechtsabteilung mehr. Und fragt man einen Anwalt, bekommt man drei Antworten und den Hinweis, dass es doch sehr auf den Einzelfall ankommt. Doch das stimmt nur bedingt: Denn Journalisten können selbst noch vor der Veröffentlichung etwas dafür tun, um nicht in juristisch vermintes Gelände zu gelangen: Sie können ihre Quellen nennen, Gesichter konsequent unkenntlich machen und vieles mehr.

Das Seminar vermittelt an Praxisbeispielen und mit vielen Übungen die Grundzüge der für Journalisten wichtigen Rechtsgebiete: Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte, Verdachtsberichterstattung und Auskunftsansprüche. Gezeigt wird auch, wie die Konfrontation, die am Ende jeder kritischen Recherche steht, ohne Eigentor gelingt. Auf Fragen der investigativen Recherche wird eingegangen, u.a. auf die verdeckte Recherche und den Einsatz versteckter Kameras.

Seminarinhalte

  • Persönlichkeitsrechte und Urheberrecht
  • Wie berichte ich korrekt über einen Verdacht?
  • Wem gegenüber habe ich Anspruch auf Auskunft?
  • Wie konfrontiere ich unfallfrei?
  • Wann darf ich mit versteckter Kamera arbeiten?
  • Wie sichere ich eine verdeckte Recherche ab?

Lernziele

    Die Teilnehmer können nach dem Seminar...

  • Gesprächspartner richtig konfrontieren
  • ihre verdeckten Recherchen rechtssicher machen
  • ihr Recht auf Auskunft begründen und einfordern
  • bewerten, welche Inhalte sie kostenlos übernehmen dürfen
  • vermeiden, in juristische Grauzonen zu geraten
  • erkennen, wenn Persönlichkeitsrechte geschützt werden müssen
  • erkennen, wann sie, auch vor der Veröffentlichung, juristischen Rat einholen sollen

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an alle Journalisten, die ihre Recherchen und Geschichten rechtssicher machen wollen.

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.

Zur Übersicht

Diese Seite teilen...